Wahlprogramm 2020

Green Office

Vor dem Hintergrund der Klimakrise und eines globalen Artensterbens sind alle gesellschaftlichen Institutionen in der Pflicht, ihren Beitrag f├╝r den Erhalt unserer Lebensgrundlagen zu schaffen. Die Einrichtung eines von Studierenden und Universit├Ątsmitarbeitenden gemeinsam verwalteten Green Offices an der Universit├Ąt Ulm als zentrale Stelle f├╝r die Planung, Vermittlung und Umsetzung von Ma├čnahmen f├╝r mehr Nachhaltigkeit ist die beste M├Âglichkeit, Nachhaltigkeit an unserer Uni zu institutionalisieren. Ein langfristiges Ziel des Green Offices w├Ąre es, einen Nachhaltigkeitsbericht der Universit├Ąt anzufertigen und zu evaluieren, um die Nachhaltigkeit an der Universit├Ąt stetig voranzutreiben. 

Nachhaltigkeitsrichtlinie f├╝r die StuVe

Bereits in unserer ersten Legislaturperiode haben wir Vorgaben f├╝r mehr Nachhaltigkeit z.B. bei der Beschaffung von Kleidung f├╝r die StuVe eingef├╝hrt. Dies m├Âchten wir ausweiten, indem wir eine f├╝r die StuVe verpflichtende Nachhaltigkeitsrichtlinie in unser Leitbild aufnehmen. Damit wird sichergestellt, dass die Studierendenschaft ihren Beitrag f├╝r eine nachhaltigere Universit├Ąt leistet.

Kulturelle und Politische Veranstaltungen

Durch die Corona-Pandemie sind fast alle kulturellen Veranstaltungen an der Universit├Ąt (Unipartys, Poetry-Slams, Musischer Tag, Theaterflatrate) ausgefallen. Wir wollen sicherstellen, dass digitale Alternativen und nach der R├╝ckkehr in den Pr├Ąsenzbetrieb auch wieder Veranstaltungen vor Ort stattfinden k├Ânnen. Auch wollen wir im Super-Wahljahr 2021 (Bundestag, Landtag Baden-W├╝rttemberg, 2x StuPa) Veranstaltungen zur F├Ârderung der politischen Bildung unterst├╝tzen, da politische Teilhabe h├Ąufig erst durch das Wissen ├╝ber Vorg├Ąnge und M├Âglichkeiten der Einflussnahme m├Âglich wird.

Nachhaltige Veranstaltungen und Projekte

Wir wollen Veranstaltungen und Projekte mit dem Thema ÔÇ×NachhaltigkeitÔÇť f├Ârdern, um einerseits ein gr├Â├čeres Bewusstsein f├╝r nachhaltige Themen zu schaffen, aber auch Informationen und Tipps f├╝r die Studierenden f├╝r mehr Nachhaltigkeit im Alltag und in der Gesellschaft bereitzustellen. Wir wollen insbesondere Veranstaltungen der nachhaltigen Hochschulgruppen und des Nachhaltigkeitsreferates f├Ârdern, um alle nachhaltigen Kr├Ąfte an der Uni zu b├╝ndeln und so eine echte Ver├Ąnderung zu bewirken.

Reduktion von Plastik und Einwegverpackungen

Nachdem das Studierendenwerk auf unser Anliegen bereits den Anteil an vegetarischem und veganem Essen an der Universit├Ąt erh├Âht hat (unmittelbar bevor Corona die Campusgastronomie lahmlegte), wollen wir weiterhin darauf hinarbeiten, Plastik- und Einwegverpackungen konsequent zu reduzieren und letztlich durch nachhaltigere Alternativen zu ersetzen. Hierf├╝r wollen wir als Vertreter:innen der Studierenden unseren Austausch mit dem Studierendenwerk fortsetzen.

Weitere Corona-Hilfen

Die StuVe hat sich, wie auch die Gr├╝ne Hochschulgruppe, der Initiative Solidarsemester angeschlossen. Viele Studierende haben in der Corona-Zeit ihre Nebenjobs verloren und m├╝ssen teilweise Kredite aufnehmen, um ihr Studium fortsetzen zu k├Ânnen. Die ├ťberbr├╝ckungshilfe des Bundes kam sp├Ąt und hilft den Studierenden, die bereits vor Corona Finanzierungsprobleme hatten, nicht. Wir setzen uns dabei insbesondere daf├╝r ein, dass weitere Corona-Hilfen unb├╝rokratisch und schnell ausgezahlt werden.

Verbesserung der Online-Lehre

Durch Corona wurde die gesamte Lehre in den digitalen Raum verlagert. Wir haben im Studierendenparlament bereits Mittel f├╝r die Verbesserung der Lehre freigegeben, um die Qualit├Ąt der Online-Lehre zu steigern und die aus der Situation entstehenden Belastungen und den Workload zu minimieren. Wir wollen diese F├Ârderung auch im neuen Jahr fortf├╝hren, um eine nachhaltige Verbesserung der Lehre an der Universit├Ąt Ulm zu etablieren.

Zivilklausel ausarbeiten

Das Studierendenparlament hat in der vergangenen Legislaturperiode eine Zivilklausel f├╝r die StuVe beschlossen und die Einf├╝hrung einer Zivilklausel an der Universit├Ąt gefordert. Wir unterst├╝tzen die weitere Ausarbeitung und Etablierung dieser Zivilklausel. Hierf├╝r werden wir im Studierendenparlament entsprechend abstimmen und uns in weiteren Gremien einbringen.